Bitte beachte das Urheberrecht!
Please respect copyright!
S´il vous plaît respecter le droit d´auteur!
Si prega di rispettare il copyright!
Respeta la propiedad intelectual!
Respeite os direitos autorais!
Kunnioita tekijänoikeuksia!
Моля, спазвайте авторските права
Παρακαλείστε να σέβονται τα πνευματικά δικαιώματα
请尊重版权
logo

Fotografie und Kunst aus Passion

Artist Statement

Meine fotografische Entwicklung begann Anfang der 1970er Jahre im Alter von 9 Jahren, als ich eine Kompaktkamera geschenkt bekam. Sofort war ich von diesem Medium für den Rest meines Daseins infiziert. Die Arbeit mit analogen Medien behielt ich bei, bis sich der Wandel von analog zu digital abzuzeichnen begann. Die Möglichkeiten des digitalen Workflows haben mich sofort inspiriert. Es begann eine neue, künstlerisch sehr kreative Phase in meinem Leben.

Die bevorzugten Stilmittel meiner Arbeiten sind inszenierte Geschichten mit Menschen an ungewöhnlichen Locations und Landschaften. Die Modelle in meinen künstlichen Welten sind von der Umwelt distanzierte Wesen; verlorene Prinzessinnen, die sich auf unterschiedlicher Art vom Hintergrund abheben

Ein immer wieder vorkommendes Stilelement ist das einer Absurdität in einer konkreten Situation, also ein Bilddetail oder eine Komposition, welche auf die sachliche Sinnlosigkeit einer künstlerischen Schöpfung hinweist. Damit setze ich einen Kontrapunkt zum allgegenwärtigen Streben nach Sinn, Nutzen und Verantwortung.

An meine Arbeiten stelle ich sehr hohe technische Ansprüche. Ich verwende dabei gerne schlichte, dezente Lichtführungen mit wenigen Lichtquellen und sanften Schatten. In der Nachbearbeitung lassen sich damit die gewünschten Effekte, Bildlooks und Stile optimal formen.


The begin of my photographic growth was in the early 1970s at the age of 9 when I got a simple pocket camera from my parents. Instantly I became fascinated and infected from this media for the rest of my life. That time my work was related to analogue film and darkroom material. Later, the historic change into a digital workflow gave me a boost of new inspirations. This was the take off into a new creative chapter of my life.

My work is narrative staged photography, telling visual stories with people on unusual locations or landscapes. The models become strange beings within these somehow artificial worlds. Lost princesses that define their own scope from the surrounding environment.

One stylistic element that can be found in a number of works is some kind of absurd situation, an arrangement or part of a composition that points out the sensless of a creative artwork - from an objective point of view. I like to set a counterpoint to the omnipresent requirement for sense, benefit and responsibility.

My demands on the technical quality of all works is very high. There is no place for compromises! The preferred illumination uses plain lights with smooth shadows. Finally my personal image style, look and spatial depth are created during digital post processing.