Bitte beachte das Urheberrecht!
Please respect copyright!
S´il vous plaît respecter le droit d´auteur!
Si prega di rispettare il copyright!
Respeta la propiedad intelectual!
Respeite os direitos autorais!
Kunnioita tekijänoikeuksia!
Моля, спазвайте авторските права
Παρακαλείστε να σέβονται τα πνευματικά δικαιώματα
请尊重版权
logo

Blautopf im Farbenrausch

Der Ursprung der Blau

Der Quellursprung der Blau, ein kleiner Fluß zwischen Blaubeuren und Ulm, ist der so genannte Blautopf. Warum dieser Name "Blautopf" für diese Karstquelle entstand, das sieht man ganz deutlich, wenn man dieses Landschaftsdenkmal von oben betrachtet.

Bekannt ist der Blautopf nämlich für die je nach Lichteinfall mehr oder weniger intensive, aber immer auffallend blaue Farbe seines Wassers. Diese blaue Farbe entsteht durch einen physikalischen Effekt der Lichtstreuung (so genannte Rayleigh-Streuung) an den Kalkpartikeln, die im Wasser fein verteilt sind. Durch deren geringe Größe wird das blaue Licht bevorzugt gestreut und erzeugt das blaue Leuchten.

Der Blautopf ist ein Ort der Sagen und Legenden. So wurde die Wasserfärbung einst dadurch erklärt, dass täglich ein Fass voll Tinte hineingeschüttet würde. Im Volksglauben galt der Blautopf als bodenlos. Versuche, mit einem Bleilot die Tiefe zu ermitteln, sollen immer wieder von einer Nixe vereitelt worden sein, die das Gewicht vom Lot stahl.

Bei einem Besuch im Sommer entstand die Idee, den Blautopf von oben zu fotografieren. Und zwar im Herbst, wenn sich rundherum die Landschaft in einen bunten Farbenrausch verwandelt hat. Glücklicherweise begann ich mit der Planung schon früh, mit einer Anfrage beim Bürgermeister von Blaubeuren. Das Echo war sofort sehr positiv, ich benötigte aber schließlich noch eine Einzelaufstiegsgenehmigung von Landespräsidium in Stuttgart, Abstimmungen mit den nahen Sportflugplätzen und, und, und...

Einiges an Aufwand - aber es hat sich gelohnt!

Noch im November werde ich eine zweites mal den Blautopf abfliegen, sobald das Wetter passt. Mal schauen, was da noch drin ist...

Wer sich für den Blautopf interessiert: www.blautopf.de

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.