Bitte beachte das Urheberrecht!
Please respect copyright!
S´il vous plaît respecter le droit d´auteur!
Si prega di rispettare il copyright!
Respeta la propiedad intelectual!
Respeite os direitos autorais!
Kunnioita tekijänoikeuksia!
Моля, спазвайте авторските права
Παρακαλείστε να σέβονται τα πνευματικά δικαιώματα
请尊重版权
logo

Die Welt in 3D

Stereofotografie für dreidimensionale Bilder

Unsere Augen nehmen die Umwelt aus zwei verschiedenen Bildwinkeln wahr. Das rechte Auge betrachtet Gegenstände gegenüber dem linken leicht versetzt und nimmt so eine andere Perspektive ein. Unser Gehirn verrechnet beide Einzeleindrücke zu einem Bild mit räumlicher Tiefeenwirkung - sprich wir sehen die Umwelt erst durch die Zusammenführung der beiden Einzelbilder als dreidimensional.

Die Herstellung eines Stereobildes nutzt genau diesen Umstand. Es werden nämlich zwei Bilder fotografiert, die jeweils etwas horizonatl zueinander verschoben sind. Dann muss man "nur noch" etwas finden, damit das linke Auge das linke Bild sieht und das rechte Auge das rechte Bild. Es gibt dafür spezielle Geräte, mit denen man zum Biespiel zwei Dias gleichzeitig betrachten kann. Oder in den 3D-Kinos wird das mit einer speziellen Leinwand und Brillen mit Polarisationsfiltern gemacht. Die einfachste Art wäre natürlich, wenn man einfach einen Print des Bildes anschauen könnte.

Auch das funktioniert. Man verwendet dafür eine einfache "Brille" - eigentlich nichts anderes als zwei unterschiedliche Farbfolien.

Der Trick ist folgender:Man überlagert Farbfilter über die beiden Bilder. Links filtert man Blau und Grün weg, es bleiben die Rottöne. Und beim linken Bild filtert man Rot weg, es bleiben Cyantöne. Man kann auch andere Farbkombinationen machen, aber die genannte ist eine weit verbreitete Methode, und einfach mit Photoshop realisierbar.

Zur Veranschaulichung sehen wir hier meine erste echte Stereoaufnahme, die ich mit Roswitha bei der Weltmaschine gemacht habe.

beforeafter

Diese beiden farbgefilterten Bilder muss man jetzt nur noch überlagern. Schon hat man ein Stereobild, das man mit der genannten "Brille" betrachten kann. Wenn ihr also eine solche "Brille" habt, dann seht ihr jetzt Roswitha nochmals ratlos vor der Weltmaschine - in 3D!

Wer keine solche Brille sein Eigen nennt, man bekommt sie recht günstig etwas bei Amazon. Eine Anschaffung könnte sich lohnen, weil es wird in Zukunft noch einige weitere Stereofotos von mir geben!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.