Bitte beachte das Urheberrecht!
Please respect copyright!
S´il vous plaît respecter le droit d´auteur!
Si prega di rispettare il copyright!
Respeta la propiedad intelectual!
Respeite os direitos autorais!
Kunnioita tekijänoikeuksia!
Моля, спазвайте авторските права
Παρακαλείστε να σέβονται τα πνευματικά δικαιώματα
请尊重版权
logo

meanwhile

Bildergeschichten über Fantasie und Sehnsüchte

Die Idee für dieses Projekt entstand nachdem ich zwei Filme gesehen habe, die mich beide vom Inhalt der Geschichte sehr bewegt haben. Der eine - Brownian Movement - handelt von Charlotte, die erotische Abenteuer mit unbekannten, unattraktiven Männern eingeht. Der zweite - Sleeping Beuty - erzählt die Geschichte von Lucy, einer Studentin die schlafend ihren wehrlosen Körper den sexuellen Phantasien einzelner Mitglieder eines exklusiven Clubs überlässt.

Die Kerninhalte dieser beiden Filme sollen bei meinem neuesten Projekt in inszenierten Bildergeschichten miteinander verschmelzen. Da ist zum einen die Situation, dass eine schöne Frau erotische Fantasien mit immer unterschiedlichen Männern hat. Die Männer entsprechen ganz und gar nicht dem Idealbild, sind aber ausgeprägte Typen. Oder sie haben sogar irgendeine Art von Beeinträchtigung oder Makel. Und zum anderen gibt diese Frau die Kontrolle über sich und ihren Körper ab indem sie sich in Schlaf versetzt. Es gibt zwei Parallelen zwischen der Frau und den Männern: Der Wunsch nach Intimität und Einsamkeit in Beziehungen.

Der wirkliche Unterschied: Die Frau behält sich ihre Fantasien, weil sie vor den Dates eine Schlaftablette nimmt und nie erfahren wird, was mit ihr geschieht. Die Männer leben ihre Fantasien an ihr aus. Aber genau dadurch verlieren sie diese Fantasien, weil sie eben reale Erfahrungen werden.

Die deutsche Übersetzung von „meanwhile“ bedeutet so etwas wie währenddessen, inzwischen oder zwischenzeitlich. Diese Begriffe beschreiben jenen Zeitraum, während Sophie - diesen Namen hat die junge Frau bekommen -  schläft und sie nicht weiß was mit ihr passiert. Sie macht sich vielleicht Gedanken darüber, was die Männer mit ihr gemacht haben, wofür sie „verwendet“ wurde. Sie kann etwas vermuten, wird es aber nie wirklich wissen. Diese Unsicherheit, dieses Unwissen auf das sie sich bewusst einlässt, gibt allen Geschichten den gemeinsamen Titel.

2 thoughts on “meanwhile”

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.